Open here Open here
10 2017

Völlig losgelöst von der…

Ob neu entdeckte erdähnliche Planeten oder die Weiterführung der Alien-Reihe, die am 18. Mai in den Kinos startet: Das Leben im All fasziniert die Menschen. Wir haben eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Restaurants für Euch, die sich dem Weltraum, Himmelskörpern  und außerirdischen Phänomenen widmen. Ob Klassiker der Raumfahrt in den USA, Kunst und Spiele in Europa oder Sternesuche in Südamerika, Afrika oder Neuseeland.

 

Europa: Außerirdische Kunst, Spiele und Kulinarik

 

Giger Bar

Der Kopf hinter „Aliens“: Er gilt als der Erfinder der Aliens, wie wir sie aus den Filmen kennen: der Künstler Hans Rudolf Giger. Alle Exponate zu Gigers düster-faszinierender Alien-Idee könnt Ihr in dem HR Giger Museum, im schweizerischen Greyerz (Gruyères), bestaunen: „Wir haben das Museum besucht, da wir beide große Fans der Alien-Filmreihe sind. Die Ausstellung ist umfangreich und bietet einen guten Einblick über HR Giger und seine Kunstwerke. Uns hat es gut gefallen und wir können es jedem Fan empfehlen.“ Falls Ihr nach dem Museum noch nicht genug habt, solltet Ihr einen Absacker in der Giger Bar nehmen.

 

 

 

Restaurant Schwerelos

Abheben mal anders: Im Restaurant Schwerelos in Dresden könnt Ihr wie ‚Astronauten‘ im Weltraum-Ambiente speisen. Dazu wird die Bestellung per Tablet aufgenommen und dann in kleinen Töpfen auf der Speise-Achterbahn mit 18 Schienen an die Tische transportiert. Ob „Verrücktes Weltraumeis“ oder „Sternflottengeschnetzeltes“ – den Gästen gefällt es. Eine der mehr als 190 Bewertungen: „Perfekt für Kinder, und natürlich auch ein Muss für Nerds…“

  

 

 

 

Escape Games

Intergalaktische Rätsel lösen: Das Escape Game „Mission Accepted“ in Berlin hat seit kurzem ein Space-Spiel im Programm, das wie geschaffen ist für Weltraumfans: Teilnehmer müssen Codes lösen, um das Raumschiff zu bedienen und die Erde vor einem Asteroiden zu retten und Armageddon zu verhindern. Einer unserer User schreibt dazu: „Eine Stunde kombinieren, Rätsel lösen, ausprobieren und Knöpfe drücken. Wir waren im Raum Space und es hat einen Riesenspaß gemacht. Wirklich zu empfehlen!“


 

 

 

Ars Electronica

Dem Weltraum so nah: Im hochmodernenDeep Space“ des Ars Electronica Center, Linz könnt Ihr Bildwelten in 8K-Auflösung erleben, dazu kommen aufwändige Wand- und Bodenprojektion und Lasertracking. Regelmäßig gibt es Sonderevents im Deep Space wie über Farbsehen in der Astrofotografie oder Von Mega-Konstellationen zum Mond-Dorf. „Die Vorstellung im Deep Space 8K war beeindruckend und ist einzigartig – gibt es sonst nirgendwo auf der Welt“, so ein Mitglied unserer Community.

 

 

 

Südamerika, Afrika, Neuseeland: Tiefer Blick in den Himmel

 

Space Star Tour

Ein ganz besonderer Blick in die Sterne eröffnet sich bei einer Tour in der Atacama-Wüste, in Chile: Ab San Pedro De Atacama geht es dabei zur größten öffentlichen Sternwarte Südamerikas, vom geschulten Guide gibt es Tipps beim Himmel-Beobachten durch die zehn Teleskope und wie sich Sterne, Staub- und Gaswolken sowie Planeten erkennen lassen. Nahaufnahmen des Mondes lassen sich mit der Fotokamera durch das Teleskop machen. Die Tour könnt Ihr ab 43 € auf TripAdvisor buchen. 

 

 

 

Earth and Sky

Bei einer Tour von Earth and Sky können Reisende das Mount John University Observatory, Neuseelands führendes Observatorium am Lake Tekapo, besuchen: Seit 2012 wurde ein Gebiet von 430.000 Hektar um das Observatorium herum zum Lichtschutzgebiet erklärt, daher sind die Nächte pechschwarz, sogar die „Südlichter“ kann man mit ein bisschen Glück zwischen April und September erspähen. „Wir haben ca. 5 Sterne, eine benachbarte Galaxie und 5 Planeten durch die Teleskope sehen können. Das Highlight der Führung war der Planet Saturn. Allein dieser Blick auf so einen wundervollen Planeten war das Geld schon wert 🙂 “

 

 

 

Sharm Life Day Tours

Falls Ihr das besondere Wüsten-Flair mit Sternegucken kombinieren möchtet, werdet Ihr in Ägypten fündig. Zum Beispiel bietet Sharm Life Day Tours unter anderem Ausflüge zu den Beduinen in die Wüste an: Nach dem Abendessen geht es dann in die schwarze Nacht der Wüste, wo der Guide mit einem Teleskop mehr zu den Gürtelsternen des Orion und anderen Planeten erzählt.     

 

 

 

 

 

USA: Klassiker der bemannten Raumfahrt

 

 

Kennedy Space Center

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kennedy Space Center

Kennedy Space Center der NASA, in Florida ist das Mekka für alle Space-Fans, die in „Vergangenheit UND die Zukunft der bemannten Raumfahrt“ eintauchen wollen. Bei einer Tour durch das Kennedy Space Center, werden Besucher von einem Astronauten abgeholt, um durch das Space Shuttle Atlantis-Gebäude zu spazieren, die bekannte Raumfähre näher zu bestaunen und eine Landung zu simulieren. Die NASA-Bustour führt dann an dem historischen Startplatz der Apollo 8 und an der riesigen Saturn-V-Mondrakete am Apollo/Saturn V Center vorbei. Buchen könnt Ihr die Tour ab 51 € auf TripAdvisor.

 

 

 

Space Center Houston

Space Center Houston, Texas: Hier findet Planung und Training für das Weltraumprogramm statt. Ihr könnt bei einer Tour durch das Space Center Houston hier dem NASA-Personal bei der Arbeit zusehen, besonders faszinierend, wenn eine Shuttle-Mission durchgeführt wird. Außerdem bietet die Astronaut Gallery die weltweit umfassendste Sammlung an Raumanzügen. Ihr bekommt auch Apollo 17 zu sehen, das letzte bemannte Raumschiff, das zum Mond flog, und könnt in der interaktiven Living In Space-Galerie erleben, wie sich ein Flug im Space-Shuttle anfühlt. Das Erlebnis kann könnt Ihr auf TripAdvisor ab 74 € buchen. 

Categories: Reise-Inspiration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.